Gesundheitsthemen online

Tipps für Zuhause und zur Selbstmedikation
 

Meta

Partner: Tagesaktuelle News bei Glaronia.com Nachrichten

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Einfacher das Ohrenschmalz lösen

Ein paar Tropfen Flüssigkeit kann den Ohrenschmalz weicher machen. Wasserstoffperoxid, Mineralöl oder Glyzerin sind preiswerte Reinigungsmittel, empfiehlt Prof. Facer. Oder Sie besorgen sich in der Apotheke spezielle Ohrenreinigungstropfen. Geben Sie ein oder zwei Tropfen in jedes Ohr.

Der Überschuss kann ruhig aus dem Ohr wieder herauslaufen. Die Flüssigkeit wird das Schmalz aufschäumen und es weich machen. Machen Sie das ein paar Tage lang. Wenn der Wachs weich ist, können Sie spülen. Füllen Sie zunächst eine Schale mit körperwarmem Wasser, so Prof. Facer. Dann ziehen Sie eine einfache Plastikspritze mit dem Wasser auf, halten den Kopf über die Schale und spritzen das Wasser ganz vorsichtig in den Ohrkanal. Der Strahl sollte nur wenig Druck haben.

Drehen Sie jetzt den Kopf zur Seite und lassen das Wasser herauslaufen. VORBEUGENDE MASSNAHMEN Gegen Ohreninfektionen können Sie eigentlich nichts tun. Sie können aber mit einigen vorbeugenden Massnahmen wenigstens das Risiko einer Erkrankung reduzieren. Geben Sie Ihrem Kind die Brust. Eine Reihe von Ärzten sind der Auffassung, dass Stillen das Risiko für Kinder vermindert, Probleme mit den Ohren zu bekommen.

26.2.11 22:08

Letzte Einträge: Sind Sie oft Müde? - das könnte Ihnen helfen!, Hygiene für den Mund ist sehr wichtig, Probleme mit dem Nacken? So kann man sich selbst helfen!, Mit Kälte gezielt bei Hautproblemen vorgehen, Milchprodukte sollte man in Maßen essen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL